Abonnieren


Herbst 2011

Es ist immer wieder erschreckend wie schnell die Monate vergehen, wenn man Abgabefristen im Terminplan hat.
Jetzt haben wir schon wieder Dezember und ich weiß eigentlich gar nicht wo das ganze Jahr 2011 hin ist. 😀
Hier findet sich jetzt ein Überblick über das, was diesjährigen Herbst publiziert oder privat gezeichnet wurde.

 

Im Griff der schwarzen Eiche

Auch wenn ich im Impressum leider nicht aufgeführt bin, habe ich tatsächlich etwas für dieses Soloabenteuer angefertigt und zwar eine DIN A3 große, farbige Andergastkarte.

Ich selbst konnte sie mir als Druckversion noch nicht ansehen, da ich ‚Im Griff der schwarzen Eiche‘ noch nicht besitze, aber ich denke das wird sich bald ändern.
Die Karte basiert von der Aufteilung her im Großen und Ganzen auf der alten Andergastkarte von Sabine Weiss, allerdings hatte der Verlag den Wunsch deutlicher zu machen, dass in der Stadt 6000 Einwohner leben. Es mussten also mehr Häuser her. Die Straßenzüge habe ich versucht beizubehalten, aber es gibt jetzt zahlreichere Wohneinheiten.
Ich kann mich beim besten Willen nicht mehr dran erinnern, wie lange ich an dieser Karte gesessen habe, ich weiß nur noch, dass die Arbeit an ihr Freud‘ und Leid vereint, um es mal so auszudrücken. Das Colorieren hat sehr viel Spaß gemacht. Ich bin hier vorgegangen wie in meinem Kartentutorial beschrieben. Allerdings habe ich verstärkt Photoshop-Pinsel mit Struktur ausgetestet.
Die Outlines hingegen haben mich zeitweise fast gequält. Bei A3 verläuft das Ziehen der einzelnen Striche noch zeitintensiver und langsamer und der ein oder andere Handkrampf war durchaus dabei. 😀 Mit dem Ergebnis bin ich aber recht zufrieden.

 

Aventurischer Bote #150

Zwei Ausgaben hatte ich als Illustrator ausgesetzt, also habe ich mich doppelt gefreut, dass ich bei der Jubiläumsausgabe wieder mit von der Partie sein durfte.
Zwar ist das Impressum von Bote 150 das einer vorhergehenden Ausgabe (als fehlend aufgefallen sind mir bisher: Verena Schneider, Tristan Denecke und meinereiner), aber das tut dem sehr guten Boten an sich keinen Abbruch. Ein besonderes Highlight für mich waren die Kleinanzeigen. Nicht nur, dass es endlich wieder welche gab, nein – sie waren zum Großteil auch noch wirklich gut verfasst. Meine Favouriten sind die Miniwatu-Familie für Selbstabholer, die intimen Details über das Leben am Hofe von Rohaja und die Grangorer Buchsammlerin mit ihren kitschigen Liebesromanen.  Super Sache, großes Lob an den mir unbekannten Schreiberling!

Ansonsten will ich wie üblich natürlich noch die Phasen der ‚Herstellung‘ beider Illustrationen zeigen. Zum einen war da Graf Danos von Luring, ein echter Ritter, der allein die Stadt Luring eroberte (deshalb die Stadtandeutung im Hintergrund). Eine Holzschnittillustration, ganz wie ich sie gerne anfertige. Als Vorlage diente ein bereits sehr gutes Portrait das der Autor gezeichnet hat, soweit ich weiß. Bei der zweiten, diesmal farbigen Illustration handelt es sich um Arieana von Shoy’Rina, die Frau von König Damian aus Mirham. Leider ist bei ihr das kleine Experiment schiefgegangen, den Hintergrund mit diesen vorgefertigten Photoshop-Pinseln zu wischen.

Das führte dummerweise nur dazu, dass der Hintergrund der Dame im Boten nun einen weißen Rand hat. In Kürze werden beide Bilder auch bei Deviantart zu sehen sein.

 

Archetypen
…außerdem waren da vier Archetypen, die enorm viel Spaß gemacht haben. Zwischendurch immer mal wieder an den Archetypen werkeln war bei mir schon so eine Art Entspannung. Wenig Zeitdruck, viel Freiraum, viele Details, etc. Worum es sich genau handelt wird vermutlich in einigen Tagen gelüftet. Mein Header spoilert da ein ganz kleines bisschen, aber das sind nur unfertige Zwischenschritte. 😉 Die Archetypen sind farbig gestaltet.

 

Skizzen
Zum Schluss kann ich noch zwei digitale Skizzen im Anfangsstadium zeigen. Ich habe etwas mit dem Mischpinsel von Photoshop herumexperimentiert.

Lanyana - Skizze

Lanyana - Skizze

Iris Ayura - Skizze

Iris Ayura - Skizze

3 Antworten auf “Herbst 2011”

  1. Amiroteia sagt:

    Arieana ist der Hammer. Sehr geile Farben und klasse Faltenwurf. Aber auch das s/w Portrait ist richtig gut.
    LG
    Verena

  2. Nebbi sagt:

    Yayks! Wurd ja auch mal Zeit, ne? Liegt den ganzen Tag nur auf der faulen Haut und lässt die Leser hier verzweifeln, tze. Spaß. Dein Zeitplan ist, gelinde gesagt, Mist. Zu den Bildern! Frau Shoy-Rina empfinde ich als gelungen. Schöne oder „geile Farben“, wie Verena sagen würde. Gefällt mir! Erinnert mich alles in allem ein wenig an den Hauptcharakter der Blogbesitzerin in alt. Oo Ziemlich alt… und unsexier, wenn man das so sagen darf. Oder ist das dann gleich wieder „Typisch Mann“ und man gilt als Chauvischwein? Ach, auch egal. Beim bärtigen Mann bin ich unschlüssig. Hat etwas von Weihnachtsmann mit schwarzem Bart, nur in weniger rundlich und freundlich. Gut gezeichnet, trotzdem definitiv der bisher ödeste Holzschnitt. Firun & Fjaldir (so hieß es doch?) waren mir da 100 Mal lieber. Na, egal. Es muss ja auch mal sowas gezeicht (Das uneheliche Kind von gezeigt/gezeichnet, hö hö?) werden. ^^

    Schickes Wappen, aber wie bereits an anderer Stelle erwähnt doof, dass die Karte nicht zu sehen ist. Wie du selbst sagst hast du, haben wir, hat unsere Gruppe das Abenteuer noch nicht und ich damit im Grunde genommen keine Ahnung, wie Andergast denn nun aussieht. Da weiß ich gerade einmal, dass es wohl in A4 abgedruckt wurde. Juhu. Weiterhelfen tut mir das aber nicht.

    JA! SKIZZEN! xD Lanchen wirkt etwas „stämmiger“ als früher, auch wenn das wohl immer noch das falsche Wort dafür ist. Ein spanisches Magermodel bleibt sie trotzdem, oder… ein kleiner Ju.. halt ein kleines Mädchen. „Auch ein schöner Rücken kann entzücken!“, ja… da verstehen wir unseren Asleif dann doch irgendwie, oder? An dieser Stelle möchte ich übrigens meine Frage von weiter oben wiederholen…

    Betreffend Iris kann ich nur sagen, dass… öhm… sie wirkt auf mich etwas arg mitgenommen oder traurig. Oo Wenn ich die Charbeschreibung richtig im Kopf hatte, sollte sie eher etwas frohnaturiger sein. Bei dem Bild würde man sie am liebsten mal drücken und aufmuntern. Arme Iris! 😀

  3. Claas Rhodgeß sagt:

    Ich finde das Wappen ist toll geworden. Aber ich bin sowieso ein Fan von Wappen (fast) jeder Art, die sind immer so bedeutungsschwanger. 🙂 Beim Rauschebart muss ich Nebbi zustimmen, ich dachte auch beinahe sofort:“Gut gezeichnet, nette Story, aber der Typ ist irgendwie…mh…Weinachtsmann in dunkel und weniger freundlich.“
    Über Arieana habe ich mich ja schon bei Facebook geäußert.
    Die Lanyanaskizze ist aus Asleifs Blickwinkel kurz vor der Abfahrt zu den Inseln hinter dem Nebel.
    Was Iris angeht bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Einerseits ist sie zwar eine Frohnatur (der Beschreibung nach, IG hab ich sie ja noch nie erlebt^^), andererseits ja auch nachdenklicher. Wirst dir bei dem Bild schon was gedacht haben. 😀

Antworten

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen, um deinen Kommentar etwas aufzupeppen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>