Abonnieren


Kürzlich hatten zwei DSA-Neuerscheinungen ihr Debüt: Das Tsa-Vademecum und Schleierfall.
Ende letzten Jahres und Anfang diesen Jahres habe ich für beide Publikationen gezeichnet:

Tsa_oben

Das Tsa-Vademecum

Für den Geweihten und alle, dies bunt und vielfältig mögen oder etwas über die junge Göttin erfahren wollen. Auf dieses kleine Werk habe ich mich von allen Publikationen bisher am meisten gefreut.
Nicht nur, dass ich das Cover machen durfte, das aussehen sollte als wäre die Umschlaggestaltung angefangen und dann im Kindergarten liegen gelassen, wie eine Mischung aus Telefonkritzelbild, Fingerfarben, wüstem Gekrakel und feinen Linien (umgesetzt mit den Materialien Polychrom Buntstift, Aquarellstift, Aquarellfarbe, Gouache-Farben, Kreide und Ölpastellkreide) – ich habe auch ganze 16 Innenillustrationen beigetragen, die sich ebenfalls im Stil unterscheiden (Holzschnitt, Aquarell, Tintenzeichnung, Malerei).
Die bunten Aquarelle sind im Buch natürlich schwarz-weiß.


TSA001_Kobolde TSA002_Eidechsengarten TSA003_Oase_der_Tsa TSA004_Sajalana TSA005_Simia TSA006_Morgenröte TSA007_Kinder TSA008_Statue-der-Tsa TSA009_Predigt TSA010_JungbrunnenTSA011_EidechsenaugeTSA014_PrismaTSA013_EiTSA016_MusterTSA012_Kreide TSA015_Spielzeug…dabei sind Kobolde, der Eidechsengarten (Wer findet alle 12 Echsen? :D), die Oase im Schnee, die schwangere Sajalana (mit Feder und Tinte gezeichnet), Simia beim Basteln, die Morgenröte (die es auch in der barbusigen Variante gibt), Kinderspiele im Tsa-Tempel, Statue der Tsa, „Tsa-Prediger“ – wenn man es so nennen will, der Jungbrunnen, das Eidechsenauge, ein Prisma, ein symbolisches, splitterndes Ei, die Randzier, Kreide der Tsa und Spielsachen (stark inspiriert von meiner Magisterarbeit über Spielzeugfunde).

Tsa_unten

 

Schleierfall

Nachdem ich schon bei Schleiertanz mit von der illustrativen Partie war, zeichnete ich auch für die Fortsetzung 8 Innenillustrationen.

SCF010_Belkelelsplitter_Skizze_2 SCF015_Rashpatana_Skizze_4 SCF016_Rashpatane_und_Shubinai_Skizze_5 SCG021_Sharamylar_kl
Der Belkelelsplitter und drei Charakterbilder; dazu…

 

SCF054_Sphinx_Skizze_5

…die Sphinx in kätzischer Gesellschaft…

SCG020_Das_alte_Haus_Skizze_6

..das Gruselhaus in wenig vertrauenserweckender Gegend..

SCF049_Marbidenkloster_Skizze_5

…das Marbidenkloster hoch in den Wolken…

SCG040_Klosterbibliothek_Skizze_3

..und dämonische Stützpfeiler der Schriftenhalle.

 

Tore nach Thulien 

Schon etwas älter ist das Cover des fünften Bandes der Reihe Tore nach Thulien. Beschreibung des Auftraggebers: Der Betrachter befindet sich über den Schultern einer Gestalt, die vom Optischen her einer Art Waldelf (eher die wilde Sorte) ähnelt (aber ein Mensch!). Die Gestalt befindet sich auf einem Baum, schaut nach unten und hält mit einer Hand das Blattwerk zur Seite, um freien Blick zu haben. Unten sieht man dann drei Personen – zwei tragen eine Bahre (sind selbst Soldaten) auf der ein verwundeter Ritter liegt; der Dritte läuft mit gezücktem Schwert vorweg. Die Perspektive soll „Über die Schulter gucken“ sein. Also keine Draufsicht was die Dinge unten am Boden angeht. 

Am Anfang wurde der Kerl im Baum immer zu elfisch und die Soldaten zu klein. Letztendlich bin ich mit dem Waldkerl dann doch recht zufrieden. 🙂 Permanente Beschallung während des Arbeitsprozesses: Agatha Christie – Hörspiele.

Entwicklung: Eine alte Macht

Ebenfalls für TnT entstanden ist die Stadtkarte von Leuenburg.Leuenburg_Karte_Zwischenstand_5

Sonstiges

Heldenportraits vom greifenfurtschen Ritter Ferenc von Dunkelsfarn, dem Streuner Pipp aus Gareth und dem tulamidischen Peraine-Geweihten Khaid.

helden-ferenc helden-pipp khaid_klein

 

Nostalgische Skizzen des Greifenfurter Henkers Zerwas, inklusive Remake einer Skizze von 2011.

nefwas2ZN1ZN2

Zuletzt eine 1-stündige Portraitskizze des Schauspielers Jonathan Rhys Meyers.
Die Originalbildunterschrift ist zugegeben bisschen schmalzig – mir fiel das Foto in die Hände, da unsere Gruppe wieder akut in der Greifenfurt-Henker Thematik verstrikt ist und wir gleichzeitig die Dracula-TV Serie geguckt haben. Ich muss dringend mehr solche schnellen Skizzen machen, da lernt man ne Menge bei – gerade durch den selbst gesetzten Zeitdruck. Die Farben hier sind alle nicht mit dem Pipettentool vom Foto übernommen sondern nach Gefühl ausgewählt. Sowas beispielsweise muss ich unbedingt noch üben.

Übung_Foto_#1

Es waren einmal acht Helden…

Eigentlich waren es erstmal nur fünf. Deren Spieler wollten gerne jeweils ein Bleistift-Charbildchen für ihren Heldenbogen.

Also ist die Gruppe jetzt damit ausgestattet! 🙂

Gauklerin

Gauklerin

Krieger

Krieger

Zwerg

Zwerg

Auelfe

Auelfe

Streuner

Streuner

 

….außerdem war da noch diese andere Heldengruppe.

Unsere eigene! :.) Es schrie nach all der Zeit förmlich nach Ganzkörperskizzen.

Vor wenigen Wochen zu digitalem Papier gebracht: Rahjard Karinor, inkl. Cyri (etwas stiefmütterlich skizziert..) – möglicherweise bekannt aus einem Badehaus in Enqui, mein Char Neferu Banokborn (Bereits gezeigt, aber jetzt.. in der Gruppe, zu dritt!) und der „putzige“ Dämonologe Salpico Monterey, der noch recht frisch dabei ist. Und sein kryptisches Buch mit.. seltsam gespiegelten Buchstaben.. Das.. war natürlich Absicht.

Raj-Nef-Pico

Gerade erst ist das Uthuria-Abenteuer „Der Schrecken der Schädelbucht“ erschienen.
Fünf Zeichnungen sind von mir diesmal mit dabei:

SB_19_Boldrino_NEU

Der betuchte Boldrino mit Wohlstandskinn…

Oben: Das fertige Bild mit Blick zum Betrachter
Unten: Boldrinos Werdegang im zeichnerischen Sinne.

 

SB_19_Boldrino_Skizze_1

SB_28_gemaltes-Symbol
Ein Fels mit verdächtigen, schamanischen Zeichnungen…

SB_30_Statuette
…die raubkatzenhafte Jadestatuette…

SB_34-Notizbuch
…ein überaus nützliches, aber etwas zerfleddertes Wörterbuch…
SB_20-Goldchen
…und die Katze Goldchen!
SB_28_gemaltes-Symbol_1_Skizze_1

Und als Extra… Ein Stein mit der Schamanenzeichnung! xD
Wozu? Ursprünglich eine Missinterpretation des „Steins mit Vogelspursymbol“ (Ist also als ‚künstlerischer Verschnitt‘ zu betrachten und nicht im Abenteuer vorhanden).

 

Sonstiges

DSA-Charbogenbild: Streuner

Kleinerer Privatauftrag mit hohem Spaßpotential: DSA-Charbogenbild Streuner

Shadowrun-Skizze: Meine Riggerin Lanyana hat die Haare ab.

Shadowrun-Skizze: Meine Riggerin Lanyana hat die Haare ab.

DSA-Zeichnung: Mein meistgespielter Char Neferu war shoppen und hat neue Kleidung.

DSA-Zeichnung: Mein meistgespielter Char Neferu war shoppen.

 

Es ist immer wieder erstaunlich wie schnell die Zeit vergeht, wenn man Abgabetermine hat. War nicht gestern noch 2013? Wieder einmal mit einem Gedanken solcher Art, ein neuer Blogeintrag. Was ist denn so bisher Ende 2013 und im bisherigen 2014 passiert…?

————-

DSA – Granden, Gaukler und Gelehrte

Nachdem recht viel Arbeitszeit aus 2013 in dieses Projekt geflossen ist, erschien im Oktober letztes Jahr GGG.
Gemeinsam mit Claas Rhodgeß habe ich insgesamt 22 Meisterpersonen geschrieben – jeder von uns 11, die der jeweils andere dann korrigiert und erweitert hat. Schon bei Krieger, Krämer und Kultisten hatten wir einige kürzere Textbeiträge (Infokästen und Abenteuervorschläge), dieses Mal konnten wir die kompletten, vorgegebenen Meisterpersonen ausgestalten und die der anderen lektorieren.
Wir sind verantwortlich für: Bildhauerin, Dschungelkundiger, Entdecker, Geldwechsler, Hafenhure, Hand Borons-Mitglied, Hesinde-Geweihte, Karawanenführer, Katzenhexe, Kemi-Schreiberin, Kutschenräuber, Leibsklavin, Lustknabe, Phex-Geweihter, Pirat, Rabengardistin, Reisbauer, Rur- und Gror-Priesterin, Straßenmädchen, Tagelöhner und die Tsa-Geweihte.
Fragen, Anmerkungen oder Kritik – immer her damit, wir haben uns bei allem was gedacht, das wir so fabriziert haben. Hier und da musste bei unseren Geschichten leider gekürzt werden – besonders schade kommt das bei der Rabengardistin.

Nandurion: Nostrischer Zapfensammler

Nandurion: Nostrischer Zapfensammler

 …passend dazu war das 23. Türchen des beliebten Nandurion Weihnachtskalenders von 2013 die nützliche Winterspielhilfe Schnitzer, Schlitzohr, Schlittenlenker (SchSchSch), für die ich den nostrischen Zapfensammler beigetragen habe.

Aventurischer Bote #158DSA: Flügelhelm

Für den Aventurischen Boten ist zwischendurch das seriösteste Utensil der DSA-Geschichte, neben der Meistermaske, entstanden.
Ist aber schon ein bisschen her.

 

Daedalic: Blackguards

Ums zu zeigen, weil es so dermaßen cool ist – Wir als Blackguards!
Wochen vorm Release des Spiels am 24. Januar 2014 gab es einen Wettbewerb auf Facebook  – sich selbst in möglichst angsteinflößender Optik präsentieren (und nein, unsere Beiträge sind nicht die Fotos, die man etwas weiter unten sieht – die wären ja recht wenig brutal.).
Claas und ich sind beide dabei. 🙂 Hier die tollen Ergebnisse wie wir Ingame aussehen.

Für diejenigen, die es noch nicht wissen: Blackguards ist ein PC-Rollenspiel, das im Universum von DSA angesiedelt ist. Ich muss gestehen, dass ich vor dem Release nicht ganz überzeugt war – zumindest was diese Hexfelder auf dem Boden anging. Ich hab immer klassische 2D-Rollenspiele wie Baldurs Gate II geliebt, eben ohne „OOC-Elemente“ wie diese immer sichtbaren Felder unterhalb der Charaktere. Als ich dann aber mein Exemplar zugeschickt bekommen und es angespielt habe, war ich ziemlich sofort mit der Story infiziert und konnte 8 Stunden am Stück nicht mehr aufhören… xD

Blackguards

Blackguards (c) Daedalic Entertainment

Skizzen

Ultima Online Charakterskizze: Koris Reeben

Ultima Online Charakterskizze: Koris Reeben

 

Ultima Online Charakterskizze: Gotmar Ering Seysbald

Ultima Online Charakterzeichnung: Gotmar Ering Seysbald

 

DSA-Charakterskizze: Meine Neferu!

DSA-Charakter: Meine Neferu!

 

Shadowrun-Charakterskizze: Meine Soo-Lan 'Steeldaisy' Yaoh

Shadowrun-Charakter: Meine Soo-Lan ‚Steeldaisy‘ Yaoh

 

Was hat die da gemalt..? Glücksbärchis – wth!?

Ja, äh genau. Ich kann auch ganz anders. Weil so ungewohnt, untypisch und für unsereins exotischer Natur, hier zum Schluss ein Bild, das ich als Auftrag für eine Freundin von mir aquarelliert habe. Ihre Schwester ist Mutter geworden und das hier ist für ihren Sohn angefertigt worden! Es ist leider A3, deshalb konnte ich es nicht vernünftig scannen. Für ne Handyfotografie bin ich aber beeindruckt wie passabel die Qualität ist.

Leon

Geburtstagsauftrag

 

…und schon wieder Sommerzeit.

…oder auch ‚Kann mal wer machen, dass die Zeit nicht so schnell vergeht?‘
Neuer Blogeintrag, wird mal wieder Zeit. Also ohne sinnfreie Worte zu verlieren, sämtliches Zeugs der letzten Zeit. 🙂

 

DSA – Spuren der Verheißung

Die Abenteueranthologie kam im Juli raus, zum Abenteuer ‚Grab des Grauens‘ von Roman Bering habe ich zwei Karten (die Anlage oberirdisch und unteriridisch) und drei Illustrationen angefertigt:

Ruine

Spuren der Verheißung – Ruine

Schwarzmos

Spuren der Verheißung – Dorf Schwarzmos

Spuren der Verheißung - Vigos Grab

Spuren der Verheißung – Vigos Grab

 

Tore nach Thulien: Karte und Cover

Nach einer Ingame-Karte des Herzogtums Leuenburg hab ich heute endlich das vierte Cover für die E-Book-Reihe fertig gestellt.
Das E-Book wird ‚Grüfte und Katakomben‘ heißen.
Auch wenn es sein kann, dass sich da noch einige Details verändern werden, hier schon mal die Arbeitsschritte.

Entwicklung: Friedhof

Entwicklung: Grüfte und Katakomben

 

Cover für die Buchreihe ‚Selbstsucht‘

Als Taschenbuch bereits erhältlich ist Band 1 der Buchreihe ‚Selbstsucht‘ von Peter Bracket. Auch die Arbeitsschritte für den zweiten Band sind hier vorab zu begucken.

Entwicklung: Meerjungfrau

Entwicklung: Meerjungfrau des ersten Bandes

Entwicklung: Höhlenechse

Entwicklung: Höhlenechse des zweiten Bandes

 

..und sonst?

In eigener Sache zum Schluss mein derzeitiges Lieblings-Rollenspielcharpärchen meiner Freizeitaktivitäten. xD
Jaha, ausnahmsweise Lanyana nicht mit Asleif, sondern mit Koris!

LANKORIS_schmal

 

Die drei Monate sind um, die ich ins Lernen für meine Uni-Abschlüssprüfungen investiert habe – und es hat sich gelohnt: Am Mittwoch kann ich endlich meinen Magisterabschluss in Ur- und Frühgeschichte entgegen nehmen! 🙂 Das bedeutet ich kann meine Zeit endlich wieder völlig frei einteilen und diverse Aufträge und Pläne angehen, die ich die letzte Zeit vernachlässigen musste.

Ein paar vereinzelte Arbeiten habe ich sogar in den vergangenen Wochen erledigt.

Für das Projekt Tore nach Thulien (TnT):

Berenghor

Charakterportrait: Der Söldner Berenghor

Das Cover zum E-Book "Donner"

Das Cover zum E-Book „Donner“

 

Für das Anfang Mai erschienene Album  “Planet Earth: Ground Zero” der norddeutschen Band Devariem, CD-Cover, Rückseite und Bookletfront (Mal was völlig anderes.. :D).

 

CD-Cover: “Planet Earth: Ground Zero”

CD-Cover: “Planet Earth: Ground Zero”

CD-Rückseite: “Planet Earth: Ground Zero”

CD-Rückseite: “Planet Earth: Ground Zero”

 

Für den Aventurischen Boten eine Kleinigkeit: Die Meistermaske! xD

Meistermaske_fertig

 

Ganz vergessen zu zeigen hatte ich die digitale verbesserte Skizze von Hochkönig Fenvarien, die es schon seit geraumer Zeit beim Phileasson-Projekt bei Bedarf zu nutzen gibt.

Fenvarien

Fenvarien

 

Und zuletzt arbeite ich momentan an zwei Covern der neuen Fantasy-Buchreihe des Autors Dominik Schmeller.
Leider komme ich erst jetzt zu diesem Blogeintrag, sonst hätte ich in dem Zuge schon früher auf sein Crowdfounding-Projekt hierzu aufmerksam gemacht: http://www.startnext.de/aschenputteleffekt

Es gibt Geschenke und kleine Extras zu Spenden für den kleinen und größeren Geldbeutel. Laufen tut das Ganze jetzt leider nur noch 6 Stunden.
Eines der Gimmicks ist die Kombination beider signierter Bücher (keine E-Books) und dazu eine der beiden Original-Bleistiftskizzen:

Bleistiftskizze Band 1: Selbstsucht

Bleistiftskizze Band 1: Selbstsucht

Bleistiftskizze Band 2: Der Weg der Klingen

Bleistiftskizze Band 2: Der Weg der Klingen

TnT Logo

Im Januar habe ich von meinem Einstieg in Jörg Kohlmeyers Projekt „Tore nach Thulien“ erzählt. So wie es aussieht, wird mein Beitrag zu TnT wohl ein schönes Langzeitprojekt und mich noch einige Monate begleiten und beschäftigen. 🙂
Covergestaltung macht Laune – man kann größerformatig Arbeiten und das auch noch in Farbe. Ich habe endlich die Möglichkeit mich mit Farbgebungen, Farbkontrasten, überhaupt Landschaften usw. auseinanderzusetzen, wozu ich bisher eigentlich noch nie kam. Ich merke da während des Arbeitens sehr schnell, wo ich noch aufzuarbeitende Lücken habe. Allein der Ordner vollgeproppt mit Landschaftsfotos für den Homepagehintergrund hat mir im Laufe der Arbeitsphase vom Gefühl her einiges bei- und näherbringen können.

Der  HP Hintergrund für TnT hat lange gedauert – sehr viel länger als ich erwartet hatte. Wäre ich schlau gewesen, hätte ich für all die Tannen und Bäume wohl spezielle Brushes benutzt.. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich über diese Tannen drüber gegangen bin, ich weiß nur, dass ich erstmal keine Tannen mehr sehen mag. Am meisten Spaß hatte ich am Hintergrund und den Kämpfenden, die Bäume wollte ich irgendwann nur noch fällen… 😀
Schätzungsweise 50 Stunden Arbeit stecken da drin – auch wenn es da unten jetzt gerade so klein und harmlos aussieht. Die Originalgröße ist groß… größer als ich jemals zuvor digital gearbeitet habe. Zum Teil hat es mich deshalb auch aufgefressen, einfach weil ich es nicht gewohnt war, auf einer so riesigen digitalen „Leinwand“ zu pinseln. Aber… und das ist das Wichtigste: Es ist fertig geworden! 🙂 Die zugehörige Homepage ist es noch nicht ganz (Irgendwann wird sie mal komplett, schön und fertig hier zu erreichen sein: tore-nach-thulien.de).
Zum Bild an sich: Es stellt die drei Thematiken des Romans in einer Landschaft dar – Leuenburg (Hintergrund), Wilderland (Mittelgrund) und Schlachtgesänge (Vordergrund). Die Vorschau des Prozesses hier ist jetzt leider sehr klein, weil die Breite mir den Blog an der Seite gesprengt hatte. Wieder eine GIF-Animation aber mit längerer Zwischenzeit und 10 Sekunden-Ausklingen des letzten Bildes. Wer das Gesamtwerk in mittelgroß sehen will, der klicke bitte einfach auf die WIP-Animation:

Prozess TnT HP-Hintergrund (Klick = fertiges Bild in größer!)

Prozess TnT HP-Hintergrund (Klick = fertiges Bild in größer!)

 

Kurz danach stand nach dem Deckblatt für Dunkle Gassen und dem Homepagehintergrund, Cover Nr. 2 an. Dämmerung heißt der zweite Band und ist mittlerweile für unter zwei Talern bei Amazon zu haben.
Effektiv war ich etwa eine Woche beschäftigt – endlich mal wieder einen Menschen in Nahaufnahme malen, wenn auch von hinten!
Die Beschreibung hierfür war glücklicherweise sehr exakt. Ich mag es, wenn die Auftraggeber klare Vorstellungen davon haben, was du ihnen zeichnen sollst.
Bei Sonnenaufgang steht ein bleicher Mann mit schwarzem, wehenden Haar und schwarzer Lederhose, sowie gekreuzten Schwertern auf dem Rücken (die an Katanas erinnern) auf einer Anhöhe und blickt in ein fruchtbares Tal in dem ein Dorf brennt und Bewohner fliehen. Im Hintergrund Berge. Gifs verlieren leider immer so an Qualität. Deshalb: Klick = größer und besser. 😉

Prozess Cover Dämmerung (Klick = fertiges Bild in größer!)

Prozess Cover Dämmerung (Klick = fertiges Bild in größer!)

 

Neue DSA-Publikationen mit Zeichnungen von meinereiner sind innerhalb der letzten zwei Monate leider nicht erschienen.
Dafür hatte ich das Vergnügen zwei Charakteraufträge auszuführen (…die jeweils ein Jahr warten mussten – tut mir so leid! Charakterzeichnungen stehen leider immer ein wenig hinten an und ein Jahr vergeht so schnell. :/)  – in Bleistift!! Und zugegeben – ich habs ja schon vermisst mit meinem Stift und Klemmbrett ganz traditionell auf dem Sofa zu zeichnen.
Ich präsentiere also die Shadowrunelfe Velvet und den Dunkelelfen Shek’Tar!

Und ansonsten?
Wer wäre ich, wenn ich nicht wieder eine Asleif-Skizze zu verzeichnen hätte.. Zum diesjährigen Geburtstag habe ich ein DSA-Wochenende bekommen (leider war die ganze Woche, die ich eigentlich gerne gespielt hätte nicht möglich.. xD), also war ich wieder frisch inspiriert (Die Gruppe mit meiner Lanyana – rechts – ist zur Zeit wieder in phileassonschen Gefilden unterwegs).. Leider sind sie beide (noch) nicht über ihre eigenen Köpfe/Gesichter hinausgewachsen, aber irgendwann wirds schon und dann kann ich dem Phileasson-Projekt seinen x-ten Asleif beisteuern. xD

TnT – Tore nach Thulien: CoverartTnT Logo

Hallo in 2013!

Ende letzten Jahres wurde ich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, als Zeichner für die Covergestaltung eines „Fantasy-Literatur-Indie-Projektes“ mitzuwirken.
Ich hatte Lust und mittlerweile ist >Dunkle Gassen< bei Amazon erschienen.
Dunkle Gassen ist Episode 1 der Buchreihe „Wilderland“ (insgesamt gibt es drei Reihen – Wilderland, Leuenburg und Schlachtgesänge), die in der Welt Thulien spielt. Thulien ist eine eher düstere und dreckige Mittelalter-/Fantasywelt und verleiht der übergeordneten Marke ‚Tore nach Thulien‘ ihren Namen.

Das Projekt steht noch recht weit am Anfang, aber ich bin wirklich froh zugesagt zu haben, da es außerordentlich spannend ist, zuzusehen wie so ein Konzept auf die Beine kommt. Mal sehen, was weiterhin draus wird. 🙂

Das Interaktive an der ganzen Sache ist jetzt, dass man die Möglichkeit haben wird „aktiv an der Entstehung der Geschichten und dem Ausbau der Welt teilzuhaben“.
Am Ende des Auftaktes findet sich in diesem Sinne eine Umfrage.
Ich will hiermit also auch ein wenig die Werbetrommel rühren und hoffe, dass einigen die 2,99€ nicht zuviel sind, mal reinzuschauen. 😀

Zum Cover..
An sich eine Szene aus Dunkle Gassen. Und es zeigt… eine dunkle Gasse. Ich hab mich über die Beschreibung des Covers gefreut, da ich mir dachte: „Endlich kannst du mal in einem Auftrag eine deiner Schwächen – Gebäude und Perspektive – angehen!“ Zugegebenermaßen ist es dann doch besser und schneller gelungen, als ich gedacht hatte. – Ein Klick auf das Bild führt zur großformatigen Fertigversion.-
Steter Begleiter während des Prozesses war übrigens ein Sammelsurium an Sherlock Holmes-Hörspielen.
Wer auch sehen möchte, wie die ursprünglichen Vorschläge für das Logo aussahen, kann einmal >hier< klicken.

Prozess: Dunkle Gassen

Prozess: Dunkle Gassen

Und ansonsten?
Was ist von mir anderes Weihnachtliches zu erwarten, als ein weiterer Fangirl-Beitrag zu Asleif „Foggwulf“ Phileasson (mit meinem Char dazu geschummelt natürlich).
Auch hier will ich den Prozess zeigen. Ursprünglich handelte es sich um eine Bleistiftskizze der Köpfe, die beim Spielen vorletztes Jahr entstanden ist. Die ist dann digital noch ein wenig größer gewachsen..

Prozess: Lan & Asleif

Prozess: Lan & Asleif

Und zuletzt die Frage: Bringen diese Gifs was, oder ist das Darstellen der einzelnen Zwischenschritte von Skizze bis Endversion unter- bzw. nebeneinander besser/aufschlussreicher/interessanter?

 

Jahresende 2012

Nach der Abgabe der Magisterarbeit brauchte ich erstmal meinen Jahresurlaub. Also über eine Woche durchgehend mit sechs Leuten Shadowrun gespielt
(Deshalb musste leider auch – trotz süßer Aufforderung – das zeitige Komplettlösen meiner geliebten Nandurion-Weihnachtsrätsel-Anagramme ausfallen. 😉 Und nur Lösungswort abschicken ist doof – mir fehlten noch 4 Begriffe… Aber bei einigen wäre ich sicher eh nie drauf gekommen :D).

Als die Überdosis Shadowrun ihren Lauf genommen hatte, schlug die Motivation Passendes zu zeichnen voll ein – wie’s meistens so ist.
Die Geschichte hinter dem Neferu/Red Queen-Bild:
Manchmal ist man ja wirklich einfach nur strunzendämlich. Gutes Beispiel: Ich und dieses Bild. Ich wollte nichts weiter als endlich mal ein farbiges Ganzkörperbild einer meiner eigenen Chars machen. Als es fast fertig war, brauchte ich für unsere Shadowrun-HP einen Avatar für meine Neferu… Was mach ich? Ich schneide Kopf und Schultern aus… und speicher. … …… .. und vor allem merk ich das erst einen ganzen Tag später. Ich hatte zwar einen Zwischenstand in kleinem Format/geringer Qualität des Ganzkörperportraits mit Hilfe dessen ich es dann auch halb gehangen fertiggestellt habe, aber durch die winzige Größe sind gewisse Parts (Hände, Schuhe, Armreifen) jetzt von mieser Qualität (so winzig kann ich einfach nicht arbeiten.. Oo) – wenigstens den Kopf gibts noch im Großformat.

Jackh4mmer: Wie man sieht die Hackerin der Gruppe. Stark inspiriert worden durch ein gezeichnetes Bild des POs.  Ihr Markenzeichen :„Ha_Ha_H4mmer! :P.

Red Queen

Red Queen – magische Pazifistin und Sozialmonster

Jackh4mmer

Jackh4mmer – hackend und aquadermaloptisch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Helden-Software Emblem

Ich hab ewig daran gesessen, immer mal wieder gezeichnet und wieder weggelegt – über ein Jahr lang.
Es handelt sich hier um eine Bleistiftzeichnung, die digital nachschattiert wurde. Möglicherweise werde ich in den nächsten Tagen noch ein wenig nachjustieren. Besonders was die gezinkten Würfel und die Unterschiede von Elfin und Menschenfrau angeht.

Den Aufruf gabs im DSA4-Forum.

Heldensoftware

 

Ansonsten wären da noch der Gestaltwandler zu Claas‘ Text für den Aventurischen Boten #156, mein Charakter Neferu im Laufe der Zeit (Jedes Jahr eine neue Nef! :D) und eine Übersicht, was ich 2012 so alles gezeichnet habe (Nicht viel leider – die Magisterarbeit hat viel Zeit gekostet).

2012

2012

Neferu 2010-2012

Neferu 2010-2012

Gestaltwandler

AB 156

 

Sommer & Herbst 2012

Ich hänge derbst hinterher, was die Neuigkeiten der letzten Monate angeht.
Die stiefmütterliche Vernachlässigung einiger meiner Lieblingslebensbereiche  resultierte hauptsächlich aus dem Fertigstellen meiner Magisterarbeit und seit dem 1.11.2012 kann ich endlich sagen: Sie ist abgeschlossen und abgegeben! Zwar kommt im Frühjahr 2013 noch die mündliche Prüfungsphase, aber vorerst bin ich frei für Grafiktablett, Zeichentisch und Co. 😀

Was war denn so los die letzten Monate?

 

Auf gemeinsamen Pfaden
Im Juni bei Ulisses-Spiele herausgekommen ist der zweite DSA-Organisationsband.
Etliche gezeichnete Copicmarkerembleme und Symbole für diverse Vereinigungen waren mein Beitrag zu dieser Publikation.

Elementare Gewalten
Zu Ulisses‘ DSA-Geheimband Elementare Gewalten, der im September erschienen ist, durfte ich u.a. einige „elementarlastige“ Bücher beisteuern.

Aventurischer Bote #153 und #154
Da gibt es mittlerweile schon zwei Boten mit Bildern von mir: Einmal mit einer Schlingerneufassung in Farbe und der bösen Schwester von Ela, Rhônda. Schwarz in schwarz. Ich habe hier leider wieder das Gefühl, dass die 154 etwas zu dunkel im Druck war. Zwar ist die Dame wirklich sehr düster, aber zumindest einige hellere Lichtreflexe mehr gibt es dann doch wie auch in meiner Galerie zu sehen.

Aventurische Zweitverwendungen
Ein paar meiner Bildchen gibt’s jetzt auch in Zweitverwendung. Die alte Ela aus dem Boten prangt nun auch im Abenteuer An fremden Gestaden und eines meiner Copic-Marker-Wappen findet sich im Fluch des Flussvaters. Darüber hinaus wurde meine Thalusa-Karte ein weiteres Mal in der Anthologie Dämmerstunden abgedruckt.

Myranische Monstren
Einige werden sich sicher erinnern, dass es vor geraumer Zeit einen Myranor-Schreibwettbewerb gegeben hat. Da ich in der vorletzten Runde Zweitplatzierte war, ist meine Beschreibung des Mahalikrokodils doch tatsächlich im Band gelandet. 🙂

Buch der Helden – Rakshazar
Dazu ist im Mai auf der RPC noch die gedruckte Version des Fanprojekts zum Riesland erschienen.
Es ist zwar schon etwas her (2010), aber auch hier sind drei Bilder von mir beigetragen worden, die sich auf die riesländischen Kulturen beziehen.

CD-Design
Über den Dererand hinausgeblickt, hatte ich die Ehre für eine lokale Metalband Cover und Booklet mit drei Grafiken ausstatten zu können – Das war wirklich mal etwas völlig anderes, sozusagen das absolute Kontrastprogramm zu meinen sonstigen Aufgaben im Pinselbereich. xD Mehr kann ich an dieser Stelle aber zur Zeit noch nicht verraten oder zeigen. 🙂:)

Hochzeitslan

…zwar kein Projekt an dem ich mitgewirkt habe (außer als Testspieler beim Fokusgruppentest dabei gewesen zu sein), aber immerhin eines, in dem einer der Spielerhelden unserer Gruppe auftritt (Rahjard, der bukanische Schönling) – naja, eigentlich sogar zwei, immerhin liegt die Nivesenhündin Cyri daneben auf dem Holzstapel und schläft…xD – ist das DSA-Computerspiel Satinavs Ketten, das gegen Ende Juni in die Läden kam.

Alle Bilder bereits erschienener Publikationen finden sich wie immer in der Galerie.

 

Zuletzt habe ich in eigener Sache Ende September meinen geliebten Haupt-DSA-Char Lanyana im thorwalschen Hochzeitsdress gezeichnet.
Zwischendurch braucht es sowas einfach. >.>

Wo ist gerade bei Lanyana bin… Danke an Spacegryphon für die Lanyana, die er für mich gezeichnet hat.
Ebenso auch ein freudiges Danke für das Lanchen (oben rechts) von Yako (und Nef – oben links – natürlich auch. :)).

« Neuere Beiträge | Ältere Beiträge »